Presenting Sponsor:


Central Sponsor:

Event Sponsor:

Premium Sponsoren:
Lotto BW

Aktuelle Informationen

22.12.2013 - Doppelsieg für Takanashi

Sara Takanashi aus Japan war auch am heutigen Wettkampf in Hinterzarten wieder unschlagbar. Damit unterstrich sie ihre Ambitionen für den Olympiasieg deutlich. Das deutsche Team zeigt sich im Vergleich zum Vortag verbessert, Carina Vogt erzielt einen Podestplatz.


Mit Sprüngen auf 96 und 98,5 Meter konnte Sara Takanashi die gesamte Konkurrenz erneut hinter sich gelassen. Die Japanerin erzielte insgesamt 239,9 Punkten verwies damit die Russin Irina Avvakumova (96,5 und 97,5 m; 227,9 P.) und die Deutsche Carina Vogt (95 und 96,5 m; 224,7 P.) auf die weiteren Podestplätze.

Takanashi erneut souverän

Bereits nach dem ersten Durchgang lag Takanashi in Führung. Trotz ungünstiger Bedingungen schaffte sie es auf 96,5 Meter und setzte sich damit unter anderem vor die Deutsche Gianina Ernst, die mit 102,5 Metern den weitesten Sprung des Wettbewerbs stehen konnte und damit nach dem ersten Durchgang auf Platz drei lag, später aber auf Platz sieben abrutschte. Im Finale schließlich bestätigte Takanashi mit 98,5 Metern ihre Leistung aus dem ersten Durchgang und holte sich somit in souveräner Manier den dritten Sieg beim dritten Wettkampf der Olympia-Saison.

Deutsches Team mit guter Leistung

Insgesamt fiel das Ergebnis der deutschen Mannschaft mit zwei Athletinnen unter den Top-Ten deutlich besser aus als am Vortag. Neben Vogt und Ernst sammelten auch Anna Häfele (15.), Ramona Straub (17.), Ulrike Gräßler (23.) und Katharina Althaus (30.) weitere Weltcuppunkte. Nicht in den zweiten Durchgang schafften es dagegen Melanie Faißt (33.), Anna Rupprecht (34.), Svenja Würth (35.), Veronika Zobel (49.) und Juliane Seyfarth (50.).

Daniela Iraschko-Stolz auf Platz fünf

Mit Daniela Iraschko-Stolz war die Österreichische Mannschaft mit erneut nur einer Springerin im finalen Durchgang vertreten. Nachdem Chiara Hölzl (43.) und Katharina Keil (48.) bereits nach dem ersten Durchgang die Segel streichen mussten, kam Daniela Iraschko-Stolz mit 86 und 94,5 Metern nicht über einen fünften Platz hinter der Norwegerin Helena Olsson Smeby hinaus.

Mit Maja Vtic (6.) und Katja Pozun (10.) schafften es zwei Sloweninnen unter die besten Zehn. Komplettiert werden die Top-Ten durch die Kanadierin Taylor Hendrich und die US-Amerikanerin Jessica Jerome auf den Plätzen neun und zehn.


Gesamtwertung: Takanashi baut Vorsprung weiter aus

In der Gesamtwertung des Damen-Weltcups baut Sara Takanashi mit drei Siegen bei drei Wettkämpfen ihren Vorsprung weiter aus. Mit insgesamt 300 Punkten rangiert sie vor Daniela Iraschko-Stolz (205 P.) und Irina Avvakumova (155 P.). Carina Vogt liegt als beste Deutsche mit 146 Zählern auf Position vier.

Die nächsten Weltcup-Wettkämpfe der Damen findet nach einer kurzen Weihnachts- bzw. Wettkampfpause im kommenden Jahr statt. Am 4. und 5. Januar messen sich die Athletinnen im russischen Tschaikowsky.

Text:  www.skispringen.com

Impressionen des Tages

---------------------------------------------------

21.12.2013 - Sara Takanashi gewinnt souverän in Hinterzarten

Sara Takanashi bleibt das Maß aller Dinge im Weltcup der Damen: Die Japanerin sichert sich in Hinterzarten den Favoritensieg vor Daniela Iraschko-Stolz. Die deutschen Skispringerinnen verpassen die Top-Platzierungen. 

Mit Weiten von 101 und 105 Metern sprang Sara Takanashi überlegen zum Sieg beim ersten von zwei Wettkämpfen in Hinterzarten. Die japanische Top-Favoritin erzielte insgesamt 266,8 Punkte und setzte sich damit klar gegen die Österreicherin Daniela Iraschko-Stolz (101 und 99,5 m; 252,4 P.) duch. Den dritten Platz sicherte sich die Russin Irina Avvakumova (247 P.) mit Sprüngen auf 98,5 und 101 Meter.

Takanashi führte das Feld bereits nach dem ersten Wertungsdurchgang an. Bei ihrem ersten Sprung hatte die japanische Skispringerin zwar noch große Schwierigkeiten bei der Landung, doch 101 Meter reichten um sich vor Daniela Iraschko-Stolz und Maja Vtic in Führung zu setzen. Im Finale demonstrierte die 17-Jährige einmal mehr ihre Überlegenheit und vergrößerte den Vorsprung auf insgesamt 14,4 Punkte.

"Ich freue mich sehr über diesen Sieg", lautete das knappe Fazit der Japanerin nach dem elften Weltcupsieg ihrer Karriere.

Carina Vogt beste DSV-Skispringerin

Für die deutschen Skispringerinnen verlief das Einzelspringen am Samstagmittag wenig zufriedenstellend. Zwar schafften gleich sieben Skispringerinnen den Sprung ins Finale, doch im Kampf um die vorderen Platzierungen konnte keine von ihnen mitmischen.

Mit Weiten von 97 und 95,5 Metern holte Carina Vogt mit Rang sieben die beste DSV-Platzierung. Neben der Skispringerin vom SC Degenfeld samelten auch Anna Häfele (16.), Katharina Althaus (18.), Ramona Straub (19.), Svenja Würth (20.), Ulrike Gräßler (21.) und Gianina Ernst (29.) weitere Weltcuppunkte
.

ÖSV mit nur einer Springerin, mehrere prominente Ausfälle

Die österreichische Mannschaft hatte neben Daniela Irascho-Stolz keine Springerin im Wettkampf. Nachdem Chiara Hölzl und Katharina Keil bereits an der gestrigen Qualifikation gescheitert sind, war Jacqueline Seifriedsberger verletzungsbedingt nicht am Start. Unmittelbar vor Wettkampfbeginn wurde die bittere Diagnose Kreuzbandriss nach ihrem gestrigen Trainingssturz bekannt.

Mit den Italienerinnen Elena Runggaldier (31.) und Evelyn Insam (39.), der Schweizerin Bigna Windmüller (32.), der Finnin Julia Kykkänen (35.) sowie der Deutschen Melanie Faißt (33.) verpassten gleich mehrere prominente Namen den Sprung ins Finale.


Gesamtwertung: Takanashi vor Iraschko-Stolz

Mit dem zweiten Sieg beim zweiten Einzelspringen der Olympia-Saison verteidigt Sara Takanashi das Gelbe Trikot. Die Japanerin führt die Gesamtwertung mit insgesamt 200 Punkten vor Daniela Iraschko-Stolz (160 P.) aus Österreich und der Deutschen Carina Vogt (86 P.) an.

Am morgigen Sonntag steht in Hinterzarten der zweite Einzel-Wettkampf auf dem Programm. Der Probedurchgang startet um 10 Uhr, ehe um 11 Uhr der eigentliche Wettkampf ansteht.

Text:  www.skispringen.com

Impressionen des Tages

Impressionen der Siegerehrung und Startnummernübergabe in der Ravennaschlucht

---------------------------------------------------

20.12.2013 - Helena Olsson Smeby gewinnt Qualifikation in Hinterzarten

Die Norwegerin Helena Olsson Smeby entscheidet die Qualifikation in Hinterzarten vor Tstuko Tanaka und Irina Avvakumova für sich. Jacqueline Seifriedsberger stürzt im Training. 

Mit einem Sprung auf 99,5 Meter und insgesamt 121,6 Punkten sicherte sich die Norwegerin Helena Olsson Smeby den Qualifikationssieg vor Atsuko Tanaka (99 m; 120,5 P.) aus Kanada. Den dritten Platz belegte Irina Avvakumova (99,5 m; 120,4 P.) aus Russland.

DSV-Springerinnen überzeugen

Aus deutscher Sicht verlief die Qualifikation für den ersten Heim-Weltcup durchaus zufriedenstellend. Mit Ulrike Gräßler und Svenja Würth landeten gleich zwei DSV-Skispringerinnen hinter den Top-3 auf den Plätzen vier und fünf. Auch Melanie Faißt (10.), Ramona Straub (18.), Anna Häfele (21.), Juliane Seyfarth (34.) und Veronika Zobel (39.) sind beim morgigen Wettbewerb am Start.

Bereits vorqualifiziert waren Gianina Ernst, Carina Vogt und Katharina Althaus. Mit Luisa Görlich und Anna Rupprecht verpassten lediglich zwei Athletinnen den Sprung in den morgigen Wettkampf.

Seifriedsberger stürzt im Training, Takanashi stark

Bitter verlief das Training für Jaqueline Seifriedsberger. Die Österreicherin zeigte zwar starke Sprünge auf die Plätze zwei und drei, kam im zweiten Trainingsdurchgang allerdings zu Sturz. Seifriedsberger zog sich Schürfwunden zu und musste mit Verdacht auf eine Knieverletzung behandelt werden.

Einen besonders starken Eindruck hinterließ die Japanerin Sara Takanashi, die beide Trainingsdurchgänge für sich entscheiden konnte und anschließend auf die Qualifikation verzichtete. In der Gruppe der vorqualifizierten Athletinnen zeigte die Österreicherin Daniela Iraschko-Stolz mit 98,5 Metern die beste Weite vor der Kanadierin Taylor Henrich und der Slowenin Ema Klinec (beide 96 m).

Zwei Wettbewerbe an diesem Wochenende in Hinterzarten

Bereits morgen startet der erste von insgesamt zwei Einzel-Wettkämpfe in Hinterzarten. Um 10 Uhr beginnt der Probedurchgang, bevor um 11 Uhr der eigentliche Wettkampf startet.

Text:  www.skispringen.com

Impressionen des Tages

---------------------------------------------------

18.12.2013 - aktuelle Statements aus dem DSV-Team

Die Stimmung im Deutschen Team ist hervorragend, aktuelle Interviews des Teams können Sie HIER nachlesen.


---------------------------------------------------

18.12.2013 - Vorläufige TV-Übertragungszeiten

Damenskispringen wird in diesem Winter erstmals olympisch. Daher ist auch das Medieninteresse an den Wettkämpfen in Hinterzarten beachtlich. Alleine 6 Fernsehteams aus Japan haben sich angekündigt, sebstverständlich ist auch die Deutsche Presse entsprechend vertreten. Die Beiden Springen werden daher bestens in den Medien vertreten sein. Hier die vorläufigen TV-Zeiten:

ZDF: Samstag, 15.45 Uhr - Zusammenfassung
ZDF: Sonntag, 12.05 Uhr

Eurosport: Samstag, 15.45 Uhr
Eurosport: Sonntag, 15.45 Uhr

Eurosport 2: Samstag, 12.30 Uhr
Eurosport 2: Sonntag, 11.00 Uhr - LIVE

ORF Sport +: Samstag, 10.55 Uhr
ORF Sport +: Sonntag, 10.55 Uhr

Weitere Übertragungszeiten werden veröffentlicht, sobald bekannt.

---------------------------------------------------
18.12.2013 - Meldungen der Teams

Die Meldungen der Teams sind inzwischen eingegangen. 
Der Meldeschluss der Teams war am 25.11.2013, namentlich mussten die Nationen bis zum 10.12.13 die Teilnehmer melden. Die besten Damen der Welt werden wieder hier in Hinterzarten am Start sein, worüber wir uns sehr freuen !
Um den aktuellen Stand der Teilnehmer zu sehen, klicken Sie bitte auf unsere 
MELDELISTE 2013

---------------------------------------------------
17.12.2013 - Vorverlegung Qualifikation Sonntag

Aufgrund der vielen Teilnehmer beim Damenweltcup musste der Start der Qualifikation am Sonntag, den 22. Dezember von 10.00 Uhr auf 09.30 Uhr vorverlegt werden. Wir bitten um Ihr Verständnis und freuen uns schon auf tolle Wettkämpfe in Hinterzarten.

-------------------------------------------
11.12.2013 - Schmankerl im VIP-Bereich... "Brunch an der Schanz'"

Auch zum Damenweltcup werden Sie in gewohnter und hervorragender Weise wieder vom "Business-Catering-Team" aus Freiburg verwöhnt. Küchenchef Hervé Grosjean und sein Team wird Sie mit frichen und regionalen Köstlichkeiten verwöhnen. Zudem wird Konditormeisterin Michaela Quappe-Gemmert außergewöhnliche Patisserie-Kreationen für Sie zaubern. Sie werden neugierig? Dann sehen Sie sich einen Auszug aus der Produktauswahl einfach an:

Eierstation:
Frisch gebratene Spiegel- und Rühreier mit kross gebratenem Speck, kleinen Bratwürstel, frischem Schnittlauch, Champignons, Paprika und Käse nach Wunsch

Suppen:
Samstag: Kürbissuppe mit einer feinen Ingwer-Orangennote
Sonnstag: Badisches Kartoffelsüpple mit Lauchstreifen

Hauptgerichte:
Samstag:
Schmorbraten vom Elztäler Rind mit Butterspätzle und Apfelrotkraut
Suppenfleisch mit Bouillonkartoffeln, Meerrettichauce und Preiselbeeren
Allgäuer Käsespätzle
Sonntag:
Rahmgeschnetzeltes von der Hähnchenbrust mit Bandnudeln / Kartoffelgratin und Karotten
Burgunderschinken in Rotweinjus mit Salzkartöffelchen
Pasta mit Blattspinat in Käsesauce

Gesundes / Nachspreisen:
hausgemachtes Birchermüsli, Holzofenbrot, Baguette Rustico, Laugengebäck, Croissants und Schokoladenbrötchen, warme Ofenschlupfer in Vanillesauce, winterliches Tiramisu mit karamellisierten Äpfeln, Panna Cotta mit Zwetschgenkonfitüre und Honig

Öffnungszeiten des VIP-Bereichs:
Samstag: 9.00 - 13.30 Uhr
Sonntag: 9.00 - 13.30 Uhr

Enthalten:
Eintritt inkl. Verpfelgung, exklusive Schanzenführung (Start jeweils 9.00 Uhr), 1 x feier Eintritt Skimuseum, 1 x freier Eintritt zum Weihnachtsmarkt in der Ravennaschlucht, Ermäßigungsgutschein im Badeparadies Schwarzwald in Höhe von 2,00 EUR, "Sportler hautnah" bei der Preisgeldübergabe der Siegerinnen und anschließender Pressekonferenz

Kosten: 60,00 EUR pro Tag und Person

---------------------------------------------------

05.12.2013 - Helferakkreditierung

Die Akkreditierung für die Helfer befindet sich in diesem Jahr im Rathaus Hinterzarten. Die Örtlichkeit ist ausgeschildert. Alle Helfer können sich zu folgenden Zeiten akkreditieren:

Freitag, 20.12.2013: 10.00 - 18.00 Uhr
Samstag, 21.12.2013: 09.00 - 12.00 Uhr
Sonntag, 22.12.2013: 09.00 - 11.00 Uhr

Die Akkreditierungen für alle Athleten, Trainer und Betreuer werden in der Mannschaftsführersitzung am Freitag ausgegeben.

---------------------------------------------------
06.11.2013 - Freier Eintritt für alle Zuschauer am Freitag, Weihnachtsmarkt in der Ravennaschlucht mit Siegerehrung und Startnummernübergabe
Um den den einzigen deutschen Weltcup in diesem Winter hier in Hinterzarten kurz vor der olympischen Premiere des Damenskispringens noch familienfreundlicher zu gestalten, hat sich das Organisationskomitee entschlossen, den Eintritt für alle Zuschauer am Freitag komplett zu erlassen. 
Für alle Athletinnen, Trainer, Helfer und Zuschauer wird die Siegerehrung und Startnummernübergabe am Samstagabend beim Weihnachtsmarkt in der wilden und romantischen Ravennaschlucht ein weiteres Highlight. Mit Shuttle-Bussen ab dem Bahnhof Hinterzarten können alle Zuschauer kostenlos ins Höllental fahren. Der Eintritt zum Weihnachtsmarkt ist mit den Kombi-Tickets inklusive. 
 
Weitere Informationen zum Weihnachtsmarkt finden Sie HIER.

Bisher haben 60 Athletinnen aus 14 Nationen für den Weltcup gemeldet. Die aktuellen namentlichen Meldungen der Nationen werden wir in Kürze veröffentlichen.
Der Damenweltcup in Hinterzarten wird jeweils am Samstag und Sonntag in der Sportberichterstattung des ZDF in Berichten zusammengefasst. Zudem wird über den Weltcup von Fernsehstationen aus Norwegen, Italien und Japan berichtet.

---------------------------------------------------
14.10.2013 - Eintrittspreise halbiert, "Braanch an da Schaanz'" im VIP-Bereich:
Hinterzarten und der Schwarzwald sind immer eine Reise wert. Gerade in diesem Jahr kurz vor Weihnachten, um dem alljährlichen Vorweihnachts-Stress zu entfliehen. Der Skisprung-Weltcup der Herren macht bereits am 3. Advent Station in Titisee-Neustadt. Die Nordische Kombination in Schonach und hier bei uns der Damenweltcup in Hinterzarten werden am folgenden Wochenende kurz vor Weihnachten vom 20.-22.12.2013 hier im Schwarzwald stattfinden.
Auch mit Ihnen, denn:

6 Weltcups innerhalb von 2 Wochen gab es schon lange nicht mehr, auch der erste Schnee ist bereits gefallen, auch wenn er bisher noch nicht liegen geblieben ist.
In Hinterzarten haben die Organisatoren die Preise nochmals drastisch gesenkt. Statt 10,- EUR können Erwachsene und Jugendliche ab 16 Jahre alle Wettkämpfe hier pro Tag für nur 5,- EUR live vor Ort mitverfolgen. Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre haben komplett freien Eintritt. Auch im VIP-Bereich gibt es die gewohnt gute Verpflegung - in diesem Jahr mit einem Brunch und exklusiver Schanzenführung. Ebenfalls haben Sie mit Ihrem VIP-Ticket die Möglichkeit, das Schwarzwälder Skimuseum zu besichtigen. Der Preis beträgt 60,- EUR pro Tag.
Nach dem Wettkampf am Samstag lohnt sich dann entweder ein Spaziergang durch das verschneite Löffeltal oder eine kostenlose Busfahrt ab Bahnhof Hinterzarten zum traditionellen Weihnachtsmarkt in der Ravennaschlucht. Dort wird gegen Abend auch die Siegerehrung der Damen vom Wettkampf des Tages vorgenommen. Ebenfalls wird die Startnummernübergabe für den Sonntag feierlich in Szene gesetzt.
Eintrittskarten können Sie gerne im Vorverkauf erwerben, die Hochschwarzwald Tourismus GmbH ist Ihnen gerne bei der Unterkunftssuche behilflich.



---------------------------------------------------
15.07.2013 - Damenweltcup in Hinterzarten kurz vor Weihnachten:

Der Internationale Skiverband FIS hat den Damenweltcup wieder nach Hinterzarten vergeben. Somit bestreiten die besten Damen der Welt auch im kommenden Olympiawinter zu Beginn der Saison wieder zwei Wettkämpfe auf der Rothausschanze (HS 108) hier im Schwarzwald. Nach dem Weltcupauftakt in Lillehammer (NOR) zu Beginn der Saison geht es weiter nach Hinterzarten, anschließend zieht der Weltcuptross nach Weihnachten und Neujahr dann weiter nach Chaikovsky in Russland. 
Die Vorbereitungen für die Veranstaltung bei uns laufen bereits, in Kürze geben wir hier weitere Details zum Programm bekannt. Auf ein vorweihnachtliches Wiedersehen im dann wieder winterlichen Hinterzarten !

---------------------------------------------------
13.01.2013 -Viele weite Sprünge über 100 Meter, faire Verhältnisse und ein spannender Vierkampf um den Sieg – das ist die Quintessenz des Damen-Weltcups am Sonntag in Hinterzarten.

Gestern stand Sarah ganz oben auf dem Siegertreppchen, heute ist es wieder Sara: Die Japanerin Sara Takanashi hat einen spannenden und hochklassigen Wettbewerb am Sonntag in Hinterzarten gewonnen. Mit 98 und 105 Metern sowie 247,5 Punkten verwies sie ihre Dauerrivalin Sarah Hendrickson (103 und 101,5 m; 245,9 P.) auf den zweiten Platz. Rang drei sicherte sich die Österreicherin Jacqueline Seifriedsberger (103 und 102,5 m; 244,5P).


Spannende Ausgangslage vor dem Finale

An Spannung war das zweite Weltcupspringen des Wochenendes in Hinterzarten kaum zu überbieten: Gleich vier Springerinnen durften nach dem ersten Durchgang mit dem Sieg liebäugeln, denn Seifriedsberger, Hendrickson, Takanashi und Anette Sagen aus Norwegen auf den Plätzen eins bis vier trennten nur 2,6 Punkte. Im Finale konnte dann vor allem Takanashi den schönen Aufwind nutzen: Ihre Tagesbestweite von 105 Meter setzte das Führungsduo Seifriedsberger/Hendrickson gehörig unter Druck. Die wiederum ließen starke Sprünge folgen – doch am Ende reichte es für beide nicht mehr für die Spitze. Anette Sagen blieb auf Rang vier, wiederum ein starkes Ergebnis für die Norwegerin.

DSV: ähnlich durchwachsenes Mannschaftsergebnis wie gestern

Mit den Platzierungen ganz vorne an der Spitze hat die deutsche Mannschaft im Moment nichts zu tun, auch, wenn Carina Vogt regelmäßig in die Top-Ten spring. So auch heute: Am Ende war die Degenfelderin als Neunte wieder klar die beste Deutsche. Dahinter klafft eine Lücke. Melanie Faißt (25.) und Ramona Straub (29.) schafften als zweit- beziehungsweise drittbeste Deutsche gerade so den Sprung ins Finale. Für Straub, die letzte Woche in Schonach noch in der nationalen Gruppe gestartet war, ist dies dennoch ein Erfolg.

Nicht für das Finale reichte es dagegen für Juliane Seyfarth (31.) und Ulrike Gräßler (34.), die weiterhin nach ihrer Form sucht. Katharina Althaus war gar nicht an den Start gegangen.

Sloweninnen mannschaftlich stark, Takanashi top

Ebenfalls ohne Spitzenergebnis blieb heute das Team aus Slowenien, doch in der Breite fuhr es ein tolles Mannschaftsergebnis ein: Alle sechs Springerinnen schafften den Sprung ins Finale, vier enterten die besten 15, zwei (Spela Rogelj als 7. und Katja Pozun als 8.) gar die Top-Ten. Das freute auch die mitgereisten slowenischen Fans, die an der Adlerschanze in Hinterzarten für Stimmung sorgten.

In der Weltcup-Gesamtwertung baute Sara Takanashi ihren Vorsprung durch den heutigen Sieg weiter aus. Dort führt sie nun mit 169 Punkten Vorsprung auf Sarah Hendrickson.


Die Skisprungdamen legen nun erstmal eine Weltcuppause ein. Erst Anfang Februar stehen in Sapporo die nächsten Springen im Terminkalender

ENDERGEBNIS

IMPRESSIONEN DES TAGES

---------------------------------------------------
12.01.2013 - Sarah Hendrickson (USA) erneut siegreich in Hinterzarten

Sarah Hendrickson aus den Vereinigten Staaten hat den ersten Wettkampf des Wochenendes in Hinterzarten für sich entschieden. Sie verwies die Weltcupführende Sara Takanashi aus Japan und Coline Mattel aus Frankreich auf die Plätze.

Sie war im Finale die Nervenstärkste: Sarah Hendrickson aus den USA feierte in Hinterzarten ihren zweiten Weltcup-Sieg des Winters. Mit sauberen Sprüngen auf 97,5 und 98,5 Meter und einer Gesamtpunktzahl von 243,6 Punkten sprang sich die 18-Jährige nach Platz zwei im ersten Durchgang noch an die Spitze. Zweite wurde die Gesamtweltcup-Führende Sara Takanashi (99 und 98 m; 242,4 Punkte) aus Japan, Rang drei sicherte sich die Französin Coline Mattel (97,5 und 97,5 m; 240 Punkte), die zur Pause noch geführt hatte.

DSV-Team ohne Top-Ergebnis, Seifriedsberger stark
Nicht ganz um die Spitze mitspringen konnten die Skispringerinnen aus Deutschland. Einzig Carina Vogt erreichte als Neunte erneut ein Top-Ten-Ergebnis. Weltcup-Punkte gab es auch für Katharina Althaus (19.), die vor allem im zweiten Durchgang einen guten Sprung zeigte, sowie für Melanie Faißt (26.) und Juliane Seyfarth (28.). Ramona Straub hingegen, die für die verletzte Svenja Würth ins deutsche Team gerückt war, verpasste als 36. das Finale – genauso erging es Ulrike Gräßler (41.). Das Resumée von DSV-Bundestrainer Andreas Bauer fiel entsprechend geteilt aus: "Es ist für uns ahnlich gelaufen wie in Schonach - Carina Vogt agiert momentan auf einem hohen Level und springt regelmäßig in die Top-Ten. Sie bestreitet ganz klar ihre bis dato beste Saison. Im zweiten Durchgang hatte sie sogar noch etwas Pech, weil Rückenwind einsetzte, der Anlauf um eine Luke verlängert und der Windkorridor erweitert wurde. Sonst wäre sie vielleicht noch zwei, drei Plätze weiter vorne gelandet. Auch mit dem Resultat von Katharina Althaus bin ich zufrieden, die für ihr junges Alter absolut überzeugt. Unsere anderen vier Athletinnen haben ihre Möglichkeiten nicht ausgeschöpft, werden morgen aber auch wieder alles für ein Top-Resultat tun.“

Wettbewerb von Sturz überschattet
Es hätte ein schönes, faires Springen an der Adlerschanze in Hinterzarten sein können, wäre Daniela Iraschko nicht gestürzt. Die Österreicherin kippte im ersten Durchgang nach ihrem Sprung auf 97 Meter bei der Landung nach vorne über und musste für genauere Untersuchungen ins Krankenhaus nach Titisee-Neustadt gebracht werden. Der österreichische Skiverband (ÖSV) teilte mit, dass eine computertomographische Untersuchung vorgenommen werden soll. Es besteht der Verdacht auf eine Knieverletzung. "Das ist ein riesiger Schock für unser kleines Team. Jetzt müssen wir erst einmal abwarten, was die Ärzte für eine Diagnose stellen", erklärte Österreichs Damen-Cheftrainer Harald Rodlauer. "Daniela ist bei ihrem Sprung sauber gelandet und dann hat plötzlich ihr linkes Knie ausgelassen. Dadurch ist sie dann gestürzt. Bis auf das Knie dürfte laut der Ärzte alles in Ordnung sein, aber was ihr wirklich fehlt, müssen wir noch abwarten. Daniela war aber bei Bewusstsein und normal ansprechbar."

Über ihren starken vierten Platz dürfte sich die 21-jährige Jacqueline Seifriedsberger angesichts des Sturzes ihrer Teamkollegin nur bedingt freuen. Österreichs Nachwuchsspringerinnen waren in Hinterzarten nicht am Start, sie bereiten sich auf die Junioren-WM (Liberec, CZE) vor.

ENDERGEBNIS
IMPRESSIONEN DES TAGES 
--------------------------------------------------
11.01.2013 - Offizielles Training

Bei der Mannschaftsführersitzung wurde soeben beschlossen, auf eine Qualifikation zu verzichten, da insgesamt doch nur 44 Teilnehmer am Start sind. Stattdessen werden ab 16.00 Uhr heute insgesamt 3 Trainingssprünge in Hinterzarten absolviert. 
STARTLISTE OFFIZIELLES TRAINING

---------------------------------------------------
11.01.2013 - TV-Übertragunszeiten

Eurosport 2 überträgt beide Wettkämpfe in Hinterzarten live. Hier die Sendezeiten:
Samstag, 12.1.13: 13.30 Uhr
Sonntag, 13.1.13: 11.30 Uhr

Zudem wird es auch Berichte in der ARD-Sportschau geben:
Samstag - 19.45 Uhr, Sonntag - 16.45 Uhr

Die Übertragungszeiten sind ohne Gewähr.

---------------------------------------------------

02.01.2013 - Meldungen der Teams

Die ersten Meldungen der Teams sind inzwischen eingegangen. Bisher haben 63 Athletinnen aus 15 Ländern für den Weltcup in Hinterzarten gemeldet.
Um den aktuellen Stand der Teilnehmer zu sehen, klicken Sie bitte auf unsere 
MELDELISTE 2013

---------------------------------------------------
27.09.2012 - Termin bestätigt

Der Damenweltcup im Skisprung macht wieder Station in Hinterzarten am Wochenende vom 11.-13. Januar 2013 im Adler-Skistadion. Derzeit wird das Programm zusammengestellt und hier im Internet veröffentlicht, sobald Details bekannt sind. Die Planungen sehen vor, am Freitag eine Qualifikation auszutragen und am Samstag und Sonntag jeweils einen Wettkampf. Wir freuen uns schon wieder auf spannende Wettkämpfe mit der gesamten Weltelite der Ladies im Schwarzwald.

---------------------------------------------------
23.01.2012 - Herzlichen Dank an die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer bei der Durchführung des Weltcups der Damen im Skispringen und beim Alpencup Skispringen und Nordische Kombination
Der Ski-Club hatte zu Beginn dieses Jahres zwei hochkarätige internationale Skisportveranstaltungen durchzuführen:
 

Weltcup der Damen im Skispringen am 07./08. Januar und den
Alpencup Skispringen und Nordische Kombination am 20.-23. Januar

Beide Veranstaltungen mussten bei äußerst schwierigen Witterungsbedingungen durchgeführt werden und haben unseren ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern ein hohes Maß an Einsatzbereitschaft abverlangt.

Der Weltcup der Damen im Skispringen war die Premiere in Deutschland. Hinterzarten hat nicht nur den eigenen Weltcup, sondern  auch den an Schonach/Schönwald vergebenen Wettkampf übernommen, da dort witterungsbedingt kein Springen möglich war. Nur durch den engagierten Einsatz der ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer sowie die Unterstützung durch die Gemeinde und Firmen war es möglich, diesen ersten Weltcup in Hinterzarten erfolgreich durchzuführen. Die Fernsehbilder, die von dieser Veranstaltung in die Welt hinaus gingen, haben Hinterzarten und den Hochschwarzwald als Wintersportgebiet nachhaltig in Erinnerung gebracht.

Der Alpencup im Skispringen und in der Nordischen Kombination war ebenfalls eine weitere Herausforderung an die Organisation. Anhaltende Stürme haben zeitweise die Durchführung dieser internationalen Nachwuchsveranstaltung fraglich werden lassen. Nur die Geduld und Ausdauer aller ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben es ermöglicht, das Wettkampfprogramm zu einem großen Teil abwickeln zu können. 

Der Ski-Club Hinterzarten bekam bei beiden Veranstaltungen – Damenweltcup und Alpencup – von den verantwortlichen Personen des Internationalen Skiverbandes und des Deutschen Skiverbandes sowie den teilnehmenden Teams Lob und Anerkennung für die Durchführung der Wettkämpfe bei schwierigsten Bedingungen.

Diesen Dank  und Anerkennung geben wir weiter an unsere ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie alle, die den Ski-Club und die Organisation unterstützt haben  und danken allen für den nicht einfachen Einsatz an diesen beiden Wettkampfwochenenden. Nur durch diese Zusammenarbeit waren diese Veranstaltungen durchführbar. Herzlichen Dank !

Tanja Kleiser-Schwörer                        Klaus Michael Tatsch
Vorsitzende des Skiclub Hinterzarten      Bürgermeister der Gemeinde Hinterzarten

08.01.2012 - Sarah Hendickson (USA) souveräne Siegerin des 2. Wettkampfs
Die Wetterbedingungen beim 2. Weltcup heute in Hinterzarten waren viel besser im Vergleich zu gestern. Die im Weltcup führende Amerikanerin Sarah Hendrickson gewann mit großem Vorsprung vor der Japanerin Sara Takanashi und ihrer Teamkollegin Jessica Jerome (USA). Beste Deutsche war Ulrike Graessler auf Platz 8. Herzlichen Glückwunsch den Siegerinnen.


Impressionen des Tages gibt es HIER

07.01.2012 - Schwierige Windverhältnisse beim 1. Wettkamf
Der erste Wettkampf der Damen in Hinterzarten war von vielen Windunterbrechungen geprägt. Nachdem der erste Durchgang nach knapp 2 Stunden beendet war, musste die Jury nach einer weiteren Windpause gegen 12.30 Uhr den Abbruch beschließen. Somit gratulieren wir der Schweizerin Sabrina Windmüller zum Tageessieg nach nur einem Durchgang von Lindsay Van aus den USA und Lisa Demetz aus Italien.


Impressionen des Tages gibt es HIER

05.01.2012 - Fernsehübertragung
Eurosport überträgt den ersten Wettkampf am Samstag um 10.30 Uhr live und sendet am Sonntag um 16.15 Uhr eine Zusammenfassung des 2. Wettkampfes. Live wird der 2. Wettkampf auf Eurosport 2 am Sonntag ab 14.15 Uhr übertragen. In der ARD wird am Samstag gegen 17.10 Uhr eine Zusammenfassung gesendet, ebenso in der ARD Sportschau am Sonntag.

04.01.2012 - Beide Weltcups finden statt !
Gute Neuigkeiten für die Veranstaltungen. Soeben konnten wir grünes Licht für die Durchführung beider Wettkämpfe geben. Somit findet jeweils ein Wettkampf am Samstag und Sonntag statt. Das Programm hat sich dementsprechend geändert. Wir freuen uns schon auf die weltbesten Skispringerinnen und viele Zuschauer hier in Hinterzarten.
02.01.2012 - Aktuelle Situation:
Nach der heutigen wetterbedingten Absage der Weltcups in der Nordischen Kombination und des Damenspringens in Schonach werden wir versuchen, beide Damenwettkämpfe hier in Hinterzarten auszurichten. Die Chancen für eine Durchführung hier sind derzeit nicht ganz hoffnungslos, wir werden am Mittwoch Mittag eine definitive Entscheidung treffen. Diese Entscheidung hängt von der Wetterentwicklung der nächsten Tage ab, wir sehen einer Durchführung jedoch bis jetzt sehr positiv entgegen und werden alles tun, um die Damenweltcups hier über die Bühne zu bringen. Weitere Informationen gibt es hier am Mittwoch Mittag.
27.12.2011 - Gemeldete Athleten:
Hier gibt es die aktuell gemeldeten Damen für den Weltcup
Meldeliste
19.12.2011 - 14 Nationen sind gemeldet:
14 Nationen werden in Hinterzarten am Start sein, die namentlichen Meldungen werden hier in den nächsten Tagen veröffentlicht.
19.12.2011 - Die Schneeproduktion läuft:
Die ersten richtigen Schneefälle im Schwarzwald sowie die aktuellen Minusgrade lassen die Chancen für die Durchführung des Weltcups deutlich steigen. Aktuell wird mit allen verfügbaren Schneilanzen im Stadion rund um die Uhr zusätzlich Kunstschnee produziert.
3.12.2011 - erste Meldungen eingegangen:
Bisher sind Meldungen der Teams aus Deutschland, Italien, Niederlande und Kanada eingegangen.
2.12.2011 - Startnummernübergabe im Kurhaus:
Die offizielle Startnummernübergabe am Samstag, den 7.1.11 wird im Rahmen der Latschari-Party 2012 im Kurhaus Hinterzarten stattfinden. Die einheimische Guggenmusik-Gruppe wird mit weiteren 4 Bands und über 20 Fasnet-Zünften das Kurhaus zum Rocken bringen.
2.12.2011 - Eurosport überträgt live:
Der Wettkampf in Hinterzarten wird live von Eurosport übertragen. außerdem werden weitere Berichte in den anderen Sendern folgen. Bisher sind Berichte in der ARD, ZDF, sowie im japanischen TV geplant.
2.12.2011 - Kartenvorverkauf gestartet:
Ab sofort können die Eintrittskarten im Vorverkauf unter tickets@sommerskispringen-hinterzarten.de bestellt werden. Der Kartenvorverkauf schließt aus organisatorischen Gründen am 28.12.2011. An den Tageskassen sind selbstverständlich auch Tickets direkt erhältlich.

Weitere Informationen

Webcams im Skistadion 
Stadioncam 1
Stadioncam 2

Aktuelle Wettervorhersage für Hinterzarten
YR.NO (Englisch)
METEOMEDIA.DE
Trainingszeiten im Skistadion
Aktueller Wochenplan